Fakten zum Gesundheitswesen im Kanton Aargau

Fakten zum Gesundheitswesen im Kanton Aargau

Das aargauische Gesundheitswesen ist kostengünstig und effizient. Im interkantonalen Vergleich schneidet der Kanton Aargau sehr gut ab: Er hat die fünftniedrigsten Gesundheitsausgaben schweizweit und die Krankenkassenprämien liegen unter dem Schweizer Durchschnitt.

Teilen
Drucken

Kostengünstig und effizient - Aargauer Gesundheitswesen

Die Gesundheitskosten in der Schweiz sind allgemein hoch, das ist allen bekannt. Vergleicht man die Kantone und deren Ausgaben untereinander, schneidet der Kanton Aargau sehr gut ab: Nur vier Kantone geben noch weniger für ihr Gesundheitswesen aus. Dabei ist das Gesundheitswesen im Kanton Aargau ein wichtiger Auftraggeber für das lokale Gewerbe: Alleine die Akutspitäler vergeben jährlich Aufträge im Wert von ca. 160 Millionen Franken an das Gewerbe im Kanton. Weitere Aufträge durch die Rehakliniken, Psychiatrien und die Pflegeinstitutionen sind dabei nicht eingerechnet.

Krankenkassenprämien Entwicklung seit 1996
Seit Einführung des KVG’s 1996 bewegen sich die Prämien im Kanton Aargau unter dem schweizerischen Durchschnitt.

Krankenkassenprämien Entwicklung Kanton Aargau

Gesundheitsausgaben des Kantons Aargau
Nur vier Kantone in der Schweiz wenden pro Kopf der Bevölkerung noch weniger für die Gesundheit auf.
Der Aufwand 2018 für den Bereich Gesundheit im Kanton Aargau liegt
25 Millionen Franken unter dem Budget.

Gesundheitsausgaben pro Kopf und Kantone

Wenig Gemeinwirtschaftliche Leistungen (GWL)
Pro stationären Fall zahlte der Kanton Aargau im Jahr 2015 am drittwenigsten an Gemeinwirtschaftliche Leistungen der stationären Einrichtungen.
GWL sind Leistungen der Gesundheitsversorger im Interesse der Öffentlichkeit, welche nicht durch die Krankenversicherung abgegolten werden. Dazu gehören: Ausbildung von Assistenzärzten, sektorisierte Versorgung, Kinderschutzmassnahmen, Heroinabgabestellen, gesicherte, unterirdische OP Säle.

(Quelle: Polynomics 2018: volkswirtschaftliche Bedeutung des Gesundheitswesens im Kanton Aargau)

Weitere Publikationen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen