Wir vertreten Interessen.
Aus gesundem Interesse.

Wir vertreten Interessen.
Aus gesundem Interesse.

Die VAKA, der Verband der Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen im Kanton Aargau vertritt die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber Kostenträgern, Politik, Behörden sowie der Öffentlichkeit.

Wer ist die VAKA?

Die VAKA ist der Verband der aargauischen Akutspitäler, Rehabilitationskliniken, Psychiatrischen/Psychosomatischen Kliniken und Pflegeinstitutionen. Sie ist ein politisch und konfessionell neutraler Verein gemäss Artikel 60ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) und der Statuten.

Wer ist Mitglied bei der VAKA?

Rund 120 Aargauer Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen mit ca. 21'000 Mitarbeitenden sind Mitglied bei der VAKA. Mit ihren stationären und ambulanten Leistungen sorgen sie für eine umfassende und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung im Kanton Aargau.
Institutionen und Einzelpersonen, welche die VAKA unterstützen wollen, steht eine Mitgliedschaft ebenfalls offen.

Wieso gibt es die VAKA?

Die politischen, wirtschaftlichen und fachlichen Fragen und Zusammenhänge im Gesundheitswesen werden immer komplexer. Es braucht eine Organisation, welche die Interessen der stationären Leistungserbringer im Kanton Aargau vertritt.

Was bezweckt die VAKA?

Die VAKA gibt den stationären Leistungserbringern im Aargauischen Gesundheitswesen eine Stimme. Sie vertritt die Interessen der Mitglieder auf kantonaler und regionaler Ebene gegenüber politischen Instanzen, Behörden, anderen Organisationen und Verbänden, den Kostenträgern und gegenüber der Öffentlichkeit. Auf nationaler Ebene setzt sich die VAKA als Partnermitglied von «H+ Die Spitäler der Schweiz», «K3 Konferenz Kantonale Krankenhausverbände», «CURAVIVA Schweiz» und in verschiedensten Arbeits- und Projektgruppen aktiv für zukunftsorientierte Entwicklungsschritte und attraktive neue Lösungen ein.

Wie ist die VAKA organisiert?

Die Mitglieder der VAKA sind in den vier Sparten «Akutspitäler», «Rehabilitationskliniken», «Psychiatrische und Psychosomatische Kliniken» und «Pflegeinstitutionen» organisiert. Der Zentralvorstand mit Mitgliedern aus allen Sparten entscheidet über die strategische Ausrichtung des Verbandes. Regelmässige Sitzungen und gesundheitspolitische Anlässe sorgen für den Austausch, die fachliche Weiterentwicklung in den einzelnen Sparten und in der Politik. Die Geschäftsstelle befindet sich in Aarau.

Wie kann man Mitglied bei der VAKA werden?

Alle Aargauer Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen, welche auf einer der kantonalen Spitallisten oder auf der kantonalen Pflegeheimliste aufgeführt sind und ihren Standort im Kanton Aargau haben, können Mitglied bei der VAKA werden.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Organisation

Oberstes Organ der VAKA ist die Generalversammlung. Weitere Organe sind der Zentralvorstand und die Revisionsstelle.

Der Zentralvorstand setzt sich aus dem Präsidenten sowie aus maximal 
11 Mitgliedern der Spartenvorstände Akutspitäler und Rehabilitationskliniken, der Psychiatrischen/Psychosomatischen Kliniken sowie der Pflegeinstitutionen zusammen. Dieser vertritt die Gesamtinteressen des Verbandes.

Die Spartenvorstände sind als Kommunikations-, Koordinations- und Arbeitsplattform für die Spartenmitglieder die zentralen Drehscheiben der VAKA.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen